Satzung des SMC Kassel e.V. vom 4.5.1979 und Änderung vom 9.4.1983



§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen: „Schiffsmodellsport-Club Kassel e.V.“ (SMC Kassel)
und hat seinen Sitz in Kassel.

2. Er hat sich dem „nauticus e.V.“, Deutsche Vereinigung für Schiffsmodellbau und
Schiffsmodellsport als kooperatives Mitglied angeschlossen.

3. Der SMC Kassel e.V. ist in dem Vereinsregister beim Amtsgericht Kassel einge-
tragen.

4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.



§ 2 Zweck und Ziel

1. Der SMC Kassel e.V. ist ein Verein zur Förderung und Pflege des Schiffsmo-
dellbaus und Schiffmodellsports.

2. Der SMC Kassel e.V. will Interessenten am Schiffsmodellbau und Schiffsmo-
dellsport in seinem Club zusammenführen, ihnen hierdurch die Bestätigung in
ihrem Sport erleichtern, in Kreisen der Jugend das Interesse am Schiffsmodell-
bau wecken und in der Öffentlichkeit für den maritimen Modellsport werben.

3. Jede politische, militärische, konfessionelle oder gewerbliche Betätigung ist da-
bei ausgeschlossen.

4. Der SMC Kassel e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige
Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24.12.1953, und zwar
insbesondere durch Förderung der Jugend- und Erwachsenenbildung mittels
Freizeitgestaltung im Bereich des Modellbaus und Modellsports.

5. Der SMC Kassel e.V. bildet mit seinen jugendlichen Mitgliedern eine Jugend-
gruppe, die von einem Jugendleiter geleitet wird. Näheres regelt eine Jugend-
ordnung.

6. Wirtschaftliche Zwecke sind mit der Tätigkeit des Clubs nicht verbunden. Es
werden keine Gewinne erstrebt.

7. Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet wer-
den. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und Zuwendungen aus Mitteln
des Clubs.

8. Es darf keine Person durch Verwaltungsaufgaben, die den Zwecken des Clubs
fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt wer-
den.



§ 3 Mitgliedschaft

Der SMC Kassel e.V. besteht aus:

a) Aktiven Mitgliedern
b) Passiven Mitgliedern
c) Ehrenmitgliedern



§ 4 Mitgliedschaft

1. Mitglieder zu § 3, a und b kann jede natürliche und juristische Person werden,
die den Zweck und die Ziele des Club bejahen.

2. Die Mitgliedschaft erfolgt für 12 Monate auf Probe. Während dieser Zeit hat das
Mitglied Stimmrecht, kann jedoch nicht in den Vorstand gewählt werden. Mit der
einmaligen Aufnahmegebühr sind die laufenden Monatsbeiträge für das Ge-
schäftsjahr im voraus zu entrichten.



§ 5 Erwerb der Mitgliedschaft

Der Beitritt erfolgt auf Grund einer schriftlichen Beitrittserklärung, die an den
Vorstand zu richten ist.

Die Aufnahme wird mit der Aushändigung des Ausweises vollzogen.



§ 6 Ende der Mitgliedschaft

1. Die Zugehörigkeit endet durch Austritt, Ausschluß oder Tod des Mitgliedes. Das
ausscheidende Mitglied verliert jeden Anspruch an das Vermögen des SMC
Kassel e.V. , indessen bleiben außer bei Ableben, alle Verpflichtungen beste-
hen, besonders hinsichtlich rückständiger Beiträge, die aus der bisherigen Mit-
gliedschaft abgeleitet werden. Der Mitgliedsausweis ist abzugeben.

a) Austritt: Der schriftliche Austritt ist nur zum Ablauf eines Kalenderjahres zuläs-
sig; unter Wahrung einer vierwöchigen Kündigungsfrist.

b) Ausschluß: Ein Mitglied kann auf Antrag des Vorstandes oder eines anderen
Mitgliedes durch schriftlichen Beschluß der Mitgliederversammlung ausge-
schlossen werden.

2. Für den Ausschluß ist die einfache 2/3 Mehrheit der Versammlung erforderlich,
in der der Antrag gestellt wurde,

3. Ausgeschlossen werden kann, wer das Ansehen und die Interessen des Clubs
schwer schädigt, den Zwecken der Satzung zuwiderhandelt oder einen Bei-
tragsrückstand von mehr als 3 Monaten aufweist.



§ 7

1. Jedes Mitglied hat das Recht der Inanspruchnahme der Clubeinrichtungen, der
Beteiligung an Veranstaltungen und Mitgliederversammlungen, solange es sei-
ne satzungsmäßigen Verpflichtungen gegenüber dem SMC Kassel e.V. erfüllt.
Es kann Anträge zur Beschlußfassung einbringen und zu jedem Ehrenamt be-
rufen werden. Stimmberechtigt ist jedes Mitglied, welches das 18. Lebensjahr
vollendet hat, es kann in den Vorstand gewählt werden.

2. Jedes Mitglied hat die Pflicht, die Satzung und Bestimmungen des Clubs sowie
die Beschlüsse und Anordnungen des Vorstandes zu unterstützen.



§ 8 Schlichtung von Streitigkeiten unter Ausschluß des Rechtsweges

1. Die Mitglieder verpflichten sich, beginnend mit ihrem Beitritt alle zwischen ihnen
untereinander, bzw. mit dem Vorstand entstehenden ernsthaften Schwierigkei-
ten, dem für diesen Fall gewählten Schiedsgericht zu unterbreiten und sich sei-
ner Entscheidung zu beugen.

2. Das Schiedsgericht wird von den Mitgliedern gewählt. Es besteht aus drei un-
parteiischen Mitgliedern, die bezüglich des Streitfalles nicht betroffen sein dür-
fen.

Der Streitfall ist binnen kürzester Zeit zu schlichten.



§ 9 Der Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus

a) dem geschäftsführenden Vorstand
b) dem erweitertem Vorstand

Zum geschäftsführenden Vorstand gehören:

1. der erste Vorsitzende
2. der zweite Vorsitzende
3. der Schriftführer
4. der Kassierer



Zum erweiterten Vorstand gehören:

a) 4 Klassenobleute
b) der Jugendleiter und sein Stellvertreter
c) 2 Materialwarte

Die rechtliche Vertretung des SMC Kassel e.V. erfolgt gemäß § 26 BGB nach
außen hin durch den 1. – oder 2. Vorsitzenden. Jeder ist allein vertretungsbe-
rechtigt.

2. Die Wahl des Vorstandes erfolgt in der Jahreshauptversammlung für die Dauer
von 2 Jahren. Bis zur Neuwahl bleibt der alte Vorstand im Amt. Scheidet ein
Mitglied des Vorstandes aus, so ist in der nächsten Versammlung die Stelle
durch Neuwahl zu besetzen. Eine Wiederwahl ist möglich.



§ 10 Versammlung (MV)

1. Die MV ist Mitgliederversammlung im Sinne des § 32 BGB. Ort und Zeit werden
durch den Vorstand bestimmt. Jedes Mitglied, welches das 18. Lebensjahr voll-
endet hat, ist mit einer Stimme stimmberechtigt. Das Stimmrecht ruht, wenn ein
Mitglied mit der Beitragszahlung von mehr als 3 Monaten im Rückstand ist.

Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit, ohne Rücksicht
auf die Zahl der anwesenden Mitglieder, ausgenommen bei Satzungsänderung
oder Auflösung. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Versamm-
lungsleiters.

2. Anträge sind spätestens 1 Woche vorher beim Vorstand einzureichen. Vom
Vorstand ist eine Tagesordnung zu erstellen. Über jede Versammlung ist vom
Schriftführer ein Protokoll zu erstellen und vom Versammlungsleiter zu unter-
schreiben.

3. Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung findet jedes Jahr im 1. Viertel des Jahres statt.
Die Einladung erfolgt schriftlich.

Die Jahreshauptversammlung hat folgende Aufgaben:

a) Verlesen des Geschäftsbericht durch den 1. Vorsitzenden
b) Verlesen des Kassenbericht durch den Kassierer.
c) Revisionsbericht durch die Kassenprüfer.
d) Ernennung eines Wahlleiters
e) Entlastung des Vorstandes
f) Entlastung des Kassierers
g) Wahl des neuen Vorstandes oder die Bestätigung des alten Vorstandes.
h) Wahl von 2 Kassenprüfern
i) Ernennung von Ehrenmitgliedern

(Anmerkung: Punkt d – g nur alle 2 Jahre)

4. Eine außerordentliche MV. wird einberufen, wenn dies der Vorstand für nötig
hält oder 1/3 der Mitglieder dieses schriftlich beantragen. Ort und Zeit bestimmt
der Vorstand. Die Einladung erfolgt schriftlich. Es ist vom Vorstand eine Tages-
ordnung zu erstellen.

5. Vorstandssitzung
Die Vorstandssitzung soll möglichst vor jeder Versammlung zur Ausarbeitung
einer Tagesordnung stattfinden oder nach Bedarf angesetzt werden.



§ 11 Wahlen

Alle Wahlen sind geheim. Eine Wahl durch Zuruf oder Handerheben ist zuläs-
sig, sofern sich kein Widerspruch ergibt. Schriftliche Vorschläge können bis
zum Beginn einer Wahl beim Versammlungsleiter eingebracht werden. Anony-
me Vorschläge sind ungültig.



§ 12 Aufnahmegebühr, Mitgliedsbeitrag und Arbeitsleistung

Über die Höhe der Aufnahmegebühr, der Mitgliedsbeiträge sowie der Arbeits-
leistungen oder der ersatzweisen finanziellen Abgeltung der Arbeitsleistung ent-
scheidet die Jahreshauptversammlung oder eine außerordentliche Monatsver-
sammlung.



§ 13 Verwendung der Beiträge

Die Beiträge sind ausschließlich im Interesse des Clubs zu verwenden. Die Tä-
tigkeit und Mitarbeit ist ehrenamtlich und darf mit keinerlei wirtschaftlichen oder
persönlichen Vorteilen verbunden sein. Nachgewiesene Auslagen werden er-
setzt.



§ 14 Satzungsänderung

Zur Annahme von Satzungsänderungen ist die einfach 2/3 Mehrheit des Jah-
reshauptversammlung oder eine außerordentliche MV erforderlich.



§ 15

1. Über die Auflösung des SMC Kassel e.V. entscheidet die Mehrheit der Jahres-
hauptversammlung oder eine außergewöhnliche MV mit der ¾ Mehrheit der
anwesenden Mitglieder.

2. Bei Auflösung des Clubs oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das
Vermögen des SMC Kassel e.V. an den Magistrat der Stadt Kassel, der es un-
mittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne der vorstehen-
den Satzung zu verwenden hat.







Kassel, den 4.5.1979 Schiffsmodellsport-Club Kassel e. V.

gez. W. Umbach

(1. Vorsitzender)





1. Satzungsänderung (§6 1a und § 12)

Kassel, 9. April 1983 gez. H. Peters

(1. Vorsitzender)